Anlasser-Problem

Neulich in der Stadt:
Zündschlüssel gedreht – kein Mucks vom Anlasser.
Mal gegengetreten: Es gab ein gaaanz fieses Geräusch, von dem ich annahm, es käme vom nicht ganz einrückenden Ritzel.

Ich durfte wieder zu Dieter kommen, wo wir den, mittlerweile ausgebauten, Anlasser zerlegten, außer den üblichen Verschmutzungen aber nichts entdecken konnten, was auf eine Fehlfunktion hindeuten könnte.

In der heimischen Garage angekommen, habe ich den Anlasser eingebaut. Wieder geschah beim Starten nichts.
Alle Kontroll-Lampen leuchteten, alle Sicherungen waren ok, alle Verbindungen am Zündschloss (mittlerweile hatte ich auch den Tacho abgebaut) waren fest.

Bevor ich die Garage verließ, habe ich aus Frust noch mal den Zündschlüssel (mit Starterfunktion) gedreht. Und da war es plötzlich wieder, das fiese Geräusch, das ich schon kannte.
Und es kam von hinten, aus Richtung Batterie.
Nach kurzem Telefonat mit meinem Spezialberater Dieter, habe ich dann das Anlasser-Relais ausgebaut und gleich mal den Plastikdeckel entfernt.
Und siehe da:

Rost und ein Bruch des dünnen Kabels, das zur Spule führt.

Nun werde ich nicht einfach ein neues Relais kaufen, sondern versuchen, den Draht zu flicken.
Mal sehen, ob’s klappt…

Fortsetzung

Das Relais ist repariert und gereinigt. Die 3-Dioptrien-Brille mit Beleuchtung, die ich von Bob geschenkt bekommen habe, hat mir wieder gute Dienste geleistet.
Ich hab einfach eine Windung der Spule abgewickelt, so hatte ich genug Draht zum Verknoten und Anlöten.
Jetzt geht’s noch mal ab in die Garage, einbauen und gucken, ob’s funzt!

Nachtrag

Läuft!!

Kategorie Technik,V7
« »