Jackal – der Zusammenbau beginnt

Das Chaos tobt ...
Heute war Freund Bob da, um mit mir so langsam mal die Jackal wieder zusammenzubauen.
Es ist immer wieder ein großes Vergnügen mit ihm zu schrauben – er weiß meist wie’s geht, wenn ich mal nicht weiterkomme.

Auf den Motor, an dem schon die Unterzüge montiert waren, haben wir den Rahmen gesetzt, die neuen Lenkkopf-Lager samt unterer Gabelbrücke eingebaut, die Schwinge montiert und zum persönlichen Vergnügen mal das hintere Schutzblech und den neu aufgepolsterten Sitz locker drangemacht.
Mit ein bisschen Fantasie kann man erkennen, dass das Ganze mal ein Motorrad wird.
🙂

Schließlich habe ich noch den leicht modifizierten SEIMM-Adler mal ausgedruckt, um zu sehen, wie er sich am Tank macht.
Bei der Jackal gibt’s, im Gegensatz zur V7, aber nur Folie und dann matten Klarlack drüber …

Ja doch – morgen räume ich die Garage auf.

3 Kommentare

  1. Astrid Althoff meinte am 7. April 2016 um 06:15 Uhr

    Ja ich erkennne ein Motorrad- viel Freude beim zusammenstecken und noch mehr beim Fahren.
    Alles Gute & die optimale Schräglage
    Astrid

  2. Herbert meinte am 7. April 2016 um 14:59 Uhr

    Hallo Frank
    Alles wird wieder gut und nicht vergessen:

    Ö L E I N F Ü L L E N !

    Sonst war alles umsonst.
    Herbert

    • Frank meinte am 7. April 2016 um 18:32 Uhr

      Wird gemacht!

Kategorie Jackal,Technik
« »